Tierheilpraktiker Uwe Köstler mit seinen Hunden

Was macht eigentlich…ein Tierheilpraktiker?

Neben klassischen tierschulmedizinischen Behandlungsmöglichkeiten gibt es mittlerweile eine Vielzahl von alternativen Optionen für Hunde und andere Tiere auf dem Markt. Wir möchten heute das Berufsbild des Tierheilpraktikers  und die Behandlungsschwerpunkte eines Tierheilpraktikers vorstellen. Der Tierheilpraktiker Uwe Köstler vom Köstler Hundezentrum stellt die Schwerpunkte seiner Arbeit in unserem Hundeblog vor:

Die Arbeit eines Tierheilpraktiers von Uwe Köstler
“Ganzheitliches Behandeln – nicht nur einer Linie folgen, das Tier in der Ganzheit betrachten, um die Ursachen von Krankheiten und Beschwerden finden!
Alle Faktoren in Betracht ziehen! In meiner Praxis vereinigt sich der Wunsch, den Patienten schnellst möglich zu heilen und das Einbeziehen von schonenden Behandlungsmöglichkeiten!
Was der Heilpraktiker für den Menschen ist, ist der Tierheilpraktiker für die Tiere – noch nicht überall anerkannt und doch sehr erfolgreich. Warum zweifeln? Meine Erfolge sprechen für sich! Wo die Tiermedizin mit der chemischen Keule zuschlägt, bekommt der Hund bei mir individuell abgestimmt das richtige aus der Natur. Homöopathie, Bachblüten, Tier-Kinesiologie oder Schüssler Salze…
Ich wende eine Vielzahl an schonenden, alternativen Behandlungsmethoden für Ihr Tier an. Mit der Bioresonanzmethode, einem speziellen Diagnose- und Therapieverfahren, wird ein neuer, richtungsweisender Weg beschritten, der Tieren auch bei chronischen Erkrankungen zu helfen.
Ich zeige die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, die dem Tier zu einer besseren Lebensqualität und zu mehr Vitalität verhelfen können.

In Stichworten verschieden Ansatzpunkte, die das Einsatzspektrum nur ansatzweise zeigt:

  •      Scheinträchtigkeit
  •      Zecken
  •      Wundheilung
  •      Entzündungen unterschiedlicher Arten
  •      Gelenkprobleme
  •      Wirbelsäulenblockaden
  •      Allergien
  •      Futterunverträglichkeiten
  •      Durchfälle durch verschiedene Auslöser, z. B. durch Düngemittel”

Der Tierheilpraktiker kann eine Ergänzung oder Alternative zur tiermedizinischen Behandlung darstellen. Wer genauere Informationen wünscht, kann sich gerne an Uwe Köstler wenden. Ein persönliches Gespräch ist im ersten Schritt auf jeden Fall zu empfehlen.

Uwe Köstler mit seinen Hunden Silas und Timber

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>