Sleepy Dog Logo Landingpage

Die guten Vorsätze…

Eigentlich bin ich kein Typ für das Fassen guter Vorsätze für das neue Jahr, aber so ein klein wenig Zielsetzung ist manchmal ja gar nicht schlecht.

Rückblickend muss ich sagen, dass es hundetechnisch ein sehr schönes, teilweise sportlich erfolgreiches und hauptsächlich gesundes Jahr 2015 gewesen ist. Also eigentlich kann man sich gar nicht mehr wünschen, als dass es einfach so weitergeht. Meine beiden Hunde erfreuen sich bester Gesundheit – was bei einem fast 11 Jahre alten Senior ja nun auch nicht immer selbstverständlich ist und der ‘Junior’ steht in der Blüte seines Lebens mit seinen 5 Jahren. Er macht eigentlich immer Freude, weil viele Dinge so selbstverständlich geworden sind. Die Basis in Sachen Training stimmt, auf die kann man sich immer verlassen und so habe ich für jeden Hund einen guten Vorsatz für das neue Jahr gefasst.

Für die Junior-Rakete lautet dieser wie folgt:

Mehr Fine-Tuning im Dummytraining für den Junior

Warum? Nun ja, immerhin steht Anfang März für uns die Teilnahme am German Cup – der deutschen Teammeisterschaft im Dummysport. Nun könnte ich mich zurücklehnen und sagen: ‘Der Hund kann das schon irgendwie’, aber ich bin nicht nur für mich und meinen Hund verantwortlich, sondern habe auch noch zwei tolle (und sehr fleissige) Teampartner. Und das Team hat es verdient, dass man sein Bestes gibt und sich sehr gut vorbereitet hat. Und so schnüre ich nicht meine Joggingschuhe (die auch, aber als Konditionsbasistraining), sondern meine Wanderstiefel (oder Gummistiefel) und widme mich Themen des korrekten Rückwärtsdrehen beim Back-Schicken und dem sauberen Lining über große Distanzen. Die Themen, um die ich mich – zugegebenermaßen –  eben ganz gerne drücke.

Mein guter Vorsatz für den Senior

Nicht alle Senioren-Eigenarten zulassen

Besitzer älterer Hunde kennen das Phänomen nur zu gut. Während in jüngeren Jahren kräftig am Gehorsam des Hundes gearbeitet wird, lässt man mit den Jahren die Leinen lockerer und drückt öfter mal ein Auge zu. Da lässt man den Hund nach dem Komm-Pfiff doch noch mal kurz das Bein heben, da sieht man ihm nach, dass er aus lauter Freude Besuch anspringt frei nach dem Motto: “Schau mal, wie fit der noch ist” und man sieht es auch nicht mehr ganz so eng, wenn man ruckartig an der Leine zum nächsten Baum gezogen wird, weil es da so toll riecht. Und doch, auch ein Senior darf gerne noch ein wenig Gehorsam sein, weil es den Alltag schlichtweg angenehmer macht. Also werde ich verstärkt Belohnungsbällchen oder -würstchen einpacken und Senior belohnen, wenn er auf den Komm-Pfiff direkt kommt und ich werde strenger sein, wenn Besuch kommt und den Hund ins Platz beordern (soll er da vor sich hin singen – das reicht auch). Seine restlichen Altersmacken darf er dann gerne behalten.

Mal schauen, wie lange meine guten Vorsätze halten. Und? Hast du auch gute Vorsätze in Sachen Hund für das neue Jahr? Deine Vorsätze interessieren mich sehr und ich freue mich über alle, die ihre Vorsätze hier teilen.

1 Antwort

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>