Vorankündigung Elchlederleinen Beagle

Stressfaktor Hundebegegnung? Das muss nicht sein!

Wir laufen entlang einer der frequentierten, stadtnahen Wanderwege, beide Hunde sind ohne Leine ca. 20m vor mir unterwegs. Plötzlich hält einer der beiden inne, die Ohren stellen sich auf, er legt sich langsam ins Platz, den Kopf plan auf den Asphalt. Ich weiß sofort, dass sich ihm frontal ein fremder Hund nähert und rufe ihn zu mir, um ihn anzuleinen, auch Hund Nummer 2 muss zu mir kommen und wird angeleint. Noch kann ich das andere Gespann nicht sehen, da eine Kurve vor uns liegt.
Wir laufen weiter und uns kommt ein sehr aufmerksamer, mittelgroßer Hund mit aufgestellten Nackenhaaren und hoch getragener Rute an gestraffter Leine frontal entgegen. Ich nutze die verbleibenden 2m links des Weges und lasse meine Hunde absitzen, drehe sie leicht weg. Beide Hunde beschwichtigen durch Lecken über den Fang, dass sie keinen Konflikt eingehen möchten. Der fremde Hund läuft ohne Knurren, aber merklich angespannt und durch seinen Halter sehr kurz gehalten an uns vorbei. Ich lobe meine Hunde und lasse sie in den Freilauf.

IMG_6587

Diese Art der Hundebegegnung haben wir jeden Tag mehrfach. Meist gehen sie so aus wie beschrieben, manchmal denkt der andere Halter auch mit und signalisiert auch seinem Hund: “Alles ist gut, ich übernehme jetzt die Führung und leite dich an den fremden Hunden vorbei”. Aber natürlich haben auch wir ab und an solche Begegnungen, die stressiger ablaufen. Nicht weil der fremde Hund ein unverträglicher Rüpel ist, sondern einfach weil sein Hundeführer nicht genau darüber aufgeklärt ist, wie man sich bei der Begegnung mit fremden Hunden am Souveränsten verhält. Dass es eben nicht gut ist, wenn man frontal aufeinander zu läuft. Und dass das Verhalten auch je nach Gegenüber anders aussehen kann. Und einige Hundehalter wissen auch gar nicht, wie die Grundregeln der Hundekommunikation aussehen.

Auch ich entscheide je nach Hund, der uns da entgegen kommt aufs Neue: dürfen die Hunde sich nach Absprache ohne Leine begrüßen, leine ich sie lieber an und drehe sie aus der Situation heraus oder laufen wir einfach in einem kleinen Bogen an dem anderen Gespann vorbei? Die Begegnungen sind je nach Situation anders! Meine Hunde aber wissen, dass ICH sie durch die Situation führe. Sie müssen diese Entscheidung nicht treffen – beide haben gelernt, mich zu informieren ‘dass da jemand kommt’, aber sie überlassen mir die Entscheidung wie diese Begegnung ablaufen wird.

Wie läuft es bei euch mit den Hundebegegnungen?

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>