IMG_0582

And the winner is…

Die glückliche zukünftige Besitzerin eines SLEEPY DOG Hundekissen AIR in der Farbe BLACK ist

IMG_0582

Herzlichen Glückwunsch und ganz viel Freude damit. Bitte melde dich binnen der nächsten sieben Tage per eMail bei uns, damit wir deine Adressdaten für den Versand bekommen.

An dieser Stelle möchten wir gerne die Blogger/-innen unter euch dazu einladen, euch mit uns zu vernetzen. Wir planen zukünftig, das ein oder andere Hundebett oder Hundekissen zum Testen zu vergeben und würden uns freuen, wenn ihr euch ‘zu erkennen’ gebt. Wir freuen uns auf einen regen Community-Austausch mit euch!

Apport mit Würstchen

Würstchenapport – oder: Was Hunde alles können

Einmal im Jahr veranstalten wir eine Weihnachtsfeier der besonderen Art. Natürlich mit Glühwein und Lebkuchen, aber auch mit viel Spiel und Spaß für alle beteiligten Hunde.

Und so geht es an diesem Tag nicht darum, wer am besten in den klassischen Übungen wie Fusslaufen, Apportieren, Sitzenbleiben oder Ablegen abschneidet, sondern es werden Hund und Mensch Übungen der besonderen Art abverlangt.

Erstaunlich finde ich hier immer wieder, wie Hunde in der Lage sind, Übungen, die sie gut erlernt haben, auf andere Dinge zu übertragen. So ist das Apportieren eine Stärke von Retrievern und den meisten mit Geburt in die Welpenkiste gelegt, aber der Apport eines Wiener Würstchen, eines Brötchens, einer Gurke oder einer Leberwurst stellt schon noch einmal eine große Herausforderung an den Hund…sollte man meinen.

Umso mehr war ich am Sonntag darüber erstaunt, dass kein Hund wirkliche Probleme damit hatte, das Grundkommando des Apports mit der Handlungskette: Loslaufen, Suchen, Aufnehmen und Zutragen auszuführen. Schwierigkeiten hatten lediglich ein paar Hunde, das leckere Apportel aufzunehmen primär deshalb, weil sie von kleinauf gelernt haben, Essbares NICHT vom Boden aufzunehmen. Aber alle Leckereien wurden vorsichtig aufgenommen und unversehrt zugetragen und durften dann natürlich auch verspeist werden.

Hier die Beweisbilder (vielen Dank an Claudia Holl, die die Fotos gemacht hat und sie uns zur Verfügung stellt)

Apportieren eines rohen Ei

Apport mit Ei

 

Apport einer Gurke

Apport mit Gurke

Apport eines Wiener Würstchens

Apport mit Würstchen

Schon toll, was unsere Hunde alles können. In diesem Sinne wünschen wir noch eine besinnliche Adventszeit und vielleicht nutzt ihr die ruhigeren Tage für das Erlernen von ungewöhnlichen Übungen?!

Huetchenspiel

Hütchenspiel – Wie schlau ist dein Hund?

Nasenspiele sind optimal, um den Hund auch an nassen und trüben Tagen zu beschäftigen oder wenn die Zeit für einen langen Spaziergang nicht reicht. Die ‘Zutaten’ für das Hütchenspiel hast du sicherlich allesamt zu Hause. Du benötigst für dieses Hundespiel kleine Plastikblumentöpfe mit einem Loch auf der Unterseite (falls keine Löcher vorhanden sind, kannst du natürlich auch kleine Löcher in die Unterseite stechen). Alternativ nimmst du alte, ausgemusterte Plastikbehälter, auf deren Unterseite du Löcher stichst. Außerdem benötigst du Leckerchen, die dein Hund besonders gerne frisst.

Setze nun deinen Hund ab und lege unter die Plastikschüssel bzw. den Blumentopf ein Leckerchen für deinen Hund. Mit deinem Freikommando darf dein Hund nun die Schüssel/Topf untersuchen. Die meisten Hunde probieren erst einmal, mit der Nase an das Leckerchen zu kommen. Was macht dein Hund als Nächstes? Schiebt er die Schüssel in eine Ecke, um an das Leckerchen zu kommen? Oder kratzt er mit den Pfoten an dem Topf? Völlig egal wie, ist es spannend, den Hund bei diesem Spiel zu beobachten. Unsere beiden Hunde lösen das Spiel sehr individuell: Oscar schiebt den Topf in die Ecke und stuppst ihn dann vorsichtig mit der Nase hoch, um an das Käsestück zu gelangen, Pitch dagegen apportiert die Schüssel zu mir, gibt diese dann ab und wartet auf mein Freizeichen, um das Leckerchen fressen zu dürfen.

Der Schwierigkeitsgrad des Spiels kann gesteigert werden, je nachdem wie groß die Auflagefläche der Schüssel oder des Topfes ist und welche Untergrundfläche (glatter Boden, Teppich) du wählst.

Und? Wie löst dein Hund das Spiel?

Gib Fuenf

Hundespiel zur Teambildung mit Spaß

Nicht alle Hundespiele müssen etwas speziell trainieren. Viele Spiele machen schlichtweg Spaß ohne einen tieferen Trainingssinn dabei zu haben. Gemeinsam Spaß mit seinem Hund haben, fördert aber grundsätzlich die Teambildung und die Bindung des Hundes an den Hundeführer.

Diese Woche spielen wir das Bindungsspiel “Gib Pfötchen” einfach mal so zum Spaß.

Setze deinen Hund vor dich ab und setze dich ebenfalls auf den Boden. In deine Hand nimmst du ein Leckerchen, welches du in deiner Faust versteckst. Dein Hund darf ruhig sehen, dass ein Leckerchen in deiner Hand auf ihn wartet. Halte ihm nun deine geschlossene Faust etwa auf Höhe seiner Vorderläufe hin. Dein Hund wird nun ausprobieren, wie er an das Leckerchen kommt: er wird mit der Nase dran stupsen, sich hinlegen und mit der Zunge an deiner Faust lecken usw. Laß ihn verschiedene Dinge ausprobieren! Klappt sein Vorgehen mit dem Fang nicht, wird er eine andere Taktik ausprobieren. Das ist der Zeitpunkt, bei dem die meisten Hunden ihre Vorderpfote einsetzen. Probiert dein Hund jetzt an deiner Faust zu kratzen, dann öffne deine Faust un belohne den Hund mit dem Leckerchen.

Übe diesen Schritt einige Male. Wenn der Hund es verstanden hat, dass sich durch berühren deiner Hand mit seiner Pfote der Erfolg einstellt, hat er das Prinzip verstanden. Nun liegt es an dir, die Faust mit jeder Übung ein Stück weit mehr zu öffnen. Zum Schluß sollte es klappen, dass deine flache Hand mit dem Leckerchen offen vor dem Hund liegt und er mit der Pfote deine Hand berührt.

Nun kannst du ein Kommando für das Hundespiel einführen wie bsp. “Pfote” oder “Gib Fünf” und langsam das Leckerchen in deiner Hand abbauen.

Viel Spaß beim Üben und Spielen!

Hundeslalom: Spielerisch zum perfekten “Fuß laufen”

Mit diesem Hundespiel kannst du spielerisch das Fuß-Kommando im Haus üben. Der Vorteil von Indoor Spielen ist, dass der Hund in vertrauter und damit reizarmer Umgebung leichter lernt, da es weniger Ablenkungen gibt.

Voraussetzung für dieses Spiel ist, dass dir dein Hund bereits an deiner linken oder rechten Seite auf Kniehöhe folgen kann. Gerne kannst du hierfür anfangs auch noch Leckerchen verwenden, die du deinem Hund als Motivation vor die Nase hälst.

Baue zum Beispiel im Wohnzimmer einen Slalom-Parcours aus Plastikschüsseln oder -bechern auf. Wähle die Abstände der Becher zueinander anfangs recht groß. Locke deinen Hund an deine rechte oder linke Seite (je nachdem, an welcher Seite er Fuß läuft). Gib ihm das Kommando Sitz. Halte ihm nun ein Leckerchen vor die Nase und laufe los. Er soll dir folgen und deine Kehrtwendungen an den Bechern mitlaufen. Belohne ihn während des Fuß-Laufens mit dem Leckerchen. Schafft ihr den Parcours, ohne einen Becher umzuwerfen, kannst du den Abstand der Becher zueinander verkleinern oder Winkel einbauen, so dass schnelle Kehrtwendungen möglich sind. Variiere auch das Tempo und baue Stopps ein, bei denen sich dein Hund setzen muss.

Das Slalom Hundespiel kann man immer wieder auffrischen, da die Hunde großen Spaß an den unvorhergesehenen Richtungs- und Tempowechseln haben. Es ist eine tolle Alternative, um ein eher langweiliges ‘Fuß’ für den Hund interessant und spielerisch zu gestalten.

Hundespiel “Auspacken”

Wer kennt das nicht: es regnet mal wieder, ist kalt und womöglich weht noch ein ungemütlicher frischer Wind. Typisches Herbstwetter – manchmal auch im Frühling oder Sommer. Da geht man nicht gerne für ein paar Stunden durch den Wald und über Wiesen. Wie man es dennoch schafft, seinen Hund geistig auszulasten zeigen wir dir mit dem Auspackspiel. Die ideale Hundebeschäftigung für trübe Tage. Damit wird ein Hund auch einen Tag mit kurzen Runden um den Block überstehen.

Für dieses Hundespiel benötigst du einen alten Pappkarton, Zeitungspapier und viele Leckerchen. Wickel die Leckerchen in Zeitungspapier ein und zerknülle dieses diese großzügig. Für Anfänger die Leckerchen etwas lockerer und für fortgeschrittene ruhig etwas fester einpacken. Die mit Leckerchen gefüllten Papierbälle kommen nun in den Karton. Bei Fortgeschrittenen kann man als zusätzliche Herausforderung den Deckel des Kartons schließen. Für Anfänger sollte der Karton offen auf den Boden gestellt werden.

Rufe nun deinen Hund zu dir und stell ihm den Karton ohne Kommando auf den Boden. Er wird mit hoher Wahrscheinlichkeit sofort loslegen und an dem Paket schnüffeln und neugierig den Karton untersuchen. Laß ihn das Spiel ohne weitere Hilfe spielen. Er wird eine Weile beschäftigt sein, muß dabei seine Nase einsetzen und kann dann mit voller Wonne das Papier zerfetzen, um an die Leckerchen zu gelangen. Damit machst du deinem Hund ganz bestimmt eine große Freude.

Anschließend heißt es: gemeinsam aufräumen!

Bindungsspiele

Dein Hund hört manchmal erst auf dein drittes Rufen? Oder du ärgerst dich dass mal wieder die Ohren auf Durchzug gestellt sind, wenn der beste Hundekumpel ums Eck biegt? Dann liegt das Problem nicht allein beim Grundgehorsam deines Hundes (wie Fuß, Sitz oder Platz) sondern vielmehr daran, dass du dich für deinen Hund interessanter machen musst.

Hundeausbildung Bindungsspiel

Die hier vorgestellten Bindungsspiele bzw. Spielanregungen (Hundespiele für den Hund) können dabei sehr hilfreich sein. Dein Hund lernt wie spannend es ist, etwas mit dir gemeinsam zu erreichen. Ob du hierfür eine spannende Suche nach ausgelegten Leckerchen im Wald arrangierst, gemeinsam auf Erkundungen bei einem Abenteuerspaziergang durchs Feld streifst oder deinem Hund beibringst, eine seitliche Rolle zu machen. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt! Wir wollen die die nötigen Anregungen und Grundkenntnisse mitgeben, damit du deine eigenen spannenden Spiele mit deinem Hund ausprobieren kannst. Und eines versprechen wir dir: Nicht nur dein Hund wird an den neuen Aktivitäten Spaß finden!

Natürlich ersetzen Hundespiele nicht die Pflicht einer guten Hundeerziehung, aber sie können eine abwechslungsreiche Ergänzung zu Sitz, Platz, Fuß und weiteren klassischen Grundbefehlen sein. Schließlich ist Spaß bei der Erziehung nicht verboten.

Wenn du Anregungen zu diesem Thema suchst, legen wir dir folgende Lektüre ans Herz:
“Das große Spielebuch für Hunde” von Christina Sondermann

…oder du schaust regelmäßig in unerem Hunde Blog nach. Hier stellen wir immer wieder neue Ideen und Anregungen vor, wie du dich mit deinem Hund beschäftigen kannst. Ergebnis wird sein, dass dein Hund ausgelastet ist und gerne etwas mit dir unternimmt!