Beiträge

Huetchenspiel

Hütchenspiel – Wie schlau ist dein Hund?

Nasenspiele sind optimal, um den Hund auch an nassen und trüben Tagen zu beschäftigen oder wenn die Zeit für einen langen Spaziergang nicht reicht. Die ‘Zutaten’ für das Hütchenspiel hast du sicherlich allesamt zu Hause. Du benötigst für dieses Hundespiel kleine Plastikblumentöpfe mit einem Loch auf der Unterseite (falls keine Löcher vorhanden sind, kannst du natürlich auch kleine Löcher in die Unterseite stechen). Alternativ nimmst du alte, ausgemusterte Plastikbehälter, auf deren Unterseite du Löcher stichst. Außerdem benötigst du Leckerchen, die dein Hund besonders gerne frisst.

Setze nun deinen Hund ab und lege unter die Plastikschüssel bzw. den Blumentopf ein Leckerchen für deinen Hund. Mit deinem Freikommando darf dein Hund nun die Schüssel/Topf untersuchen. Die meisten Hunde probieren erst einmal, mit der Nase an das Leckerchen zu kommen. Was macht dein Hund als Nächstes? Schiebt er die Schüssel in eine Ecke, um an das Leckerchen zu kommen? Oder kratzt er mit den Pfoten an dem Topf? Völlig egal wie, ist es spannend, den Hund bei diesem Spiel zu beobachten. Unsere beiden Hunde lösen das Spiel sehr individuell: Oscar schiebt den Topf in die Ecke und stuppst ihn dann vorsichtig mit der Nase hoch, um an das Käsestück zu gelangen, Pitch dagegen apportiert die Schüssel zu mir, gibt diese dann ab und wartet auf mein Freizeichen, um das Leckerchen fressen zu dürfen.

Der Schwierigkeitsgrad des Spiels kann gesteigert werden, je nachdem wie groß die Auflagefläche der Schüssel oder des Topfes ist und welche Untergrundfläche (glatter Boden, Teppich) du wählst.

Und? Wie löst dein Hund das Spiel?